Lucky Lady :: Riva :: SAR 33 :: Daycruiser :: das nächste Projekt :: I.G. Yacht-Modellbau

Zurück zur Themenübersicht :: Impressum :: über Mich :: Gästebuch :: Kontakt :: Home

 



   Zurück zu
   Schiffsmodelle

 

   Daycruiser

 

   der Neuaufbau

   Technische Daten

   Bildergalerie
   
 

 

 

 

Daycruiser

   

der Neuaufbau

Bei Umbaubeginn überlegte ich welche Funktionen der DC haben sollte.

So sollte die Beleuchtung komplett und funktionsfähig sein.
Auch eine Unterwasserbeleuchtung sollte sein.
Lieferzustand



Erschreckend war der Zustand des Modells als ich es ausgepackt habe.

Nach diversen offensichtlichen Mängeln habe ich festgestellt dass der neue 28´er Jet etwas nachlässig eingekllebt wurde. Die Verklebung war zwar Dicht, nur war der Klebstoffwulst am Jeteingang auf der Rumpfunterseite nicht wirklich der Hit.

Na ja, kurz gesagt, den Jet komplett vom alten Klebstoff befreit und neu eingeklebt.
Auch die Jetöffnung am Rumpfboden wurde danach noch gut verschliffen.

Eine funktionsfähige Unterwasserbeleuchtung wurde ebenfalls eingebaut. Braucht man zwar nicht oft, aber bei Nachtfahrten kommt das einfach klasse.
Dann habe ich noch eine Wasserkühlung verbaut die das Wasser direkt im Jet aufnimmt.
Das Funktioniert bestens.
Zum guten Schluss wurden noch neue Stringer angebracht.
Wassereinlass im Jet

Nun ging es ans Äussere. Der Lack und die schwarzen Fenster wurden komplett entfernt.
Defekte Stellen wurden repariert und auch der Holzbelag des Bugsteges wurde sorgfältig verspachtelt.
Nach diesen Arbeiten habe ich das Boot grundiert und dann mit Autolacken lackiert.

Dann habe ich mir per Computergrafik einige Farbmuster gemacht um die gewünschte Lackierung auswählen zu können.
Es ist schon verblüffend welche optische Wirkung ein paar Linien haben können.
Da ich in "Franken" aufgewachsen bin wollte ich Rot, Weiss und Schwarz in der Farbgebung haben.
Auch sollte das Frankenwappen mein Boot zieren.
Beim Namen habe ich mich für das fränkische "allmächd na" entschieden.

Etwas kniffelig stellte sich das erneuern der Fenster heraus.
Das gewünschte aussehen hat ziemlich viel Arbeit nach sich gezogen.
Aber das Ergebnis gefällt mir doch sehr gut !


Daycruiser grundiert

Scheiben Test
Dann bekam meine "allmächd na 1" noch ein Holzdeck spendiert.
Die Sitze und die Kiste sind mit dem Deck verschraubt und mittels Silikon vor eindringendem Wasser geschützt.
Der Steuerstand bekam einige Kontrolllampen spendiert die ihr Licht per Glasfaserleitungen aus den Positionslampen und den Logo´s beziehen.
Die beiden Scheinwerfer auf dem Deck sind eigenbauten. Unter dem Steg am Bug ist noch eine blaue LED verbaut.
Ein paar kleinigkeiten komlpettierten das Boot. So wurde ein Fahnenmast verbaut und Klampen sowie Positionslampen aus dem Jachtzubehör.
Dann bekam das Boot noch eine Kapitänsfrau. Auch ein Rettungsring durfte nicht fehlen.

Die beiden Antennen sind nicht nur als Zierde vorhanden, eine der beiden ist die Empfängerantenne.

Die folgende Probefahrt erwies sich als voller Erfolg.
Das Fahrverhalten ist fantastisch und gewendet werden kann auf der Stelle. Genial anzusehen.
Holzdeck

Kontrollleuchten
   
                            VORHER
Heck alt

Seitenansicht alt
Bugsteg  alt


  NACHHER
Heck neu

Seitenansicht neu

Bugsteg neu
 
      <<<  zurück

 

 

 

 
     



      © 2006-2018 by Robert Kalmutzke •