Lucky Lady :: Riva :: SAR 33 :: Daycruiser :: das nächste Projekt :: I.G. Yacht-Modellbau

Zurück zur Themenübersicht :: Impressum :: über Mich :: Gästebuch :: Home

 



   Zurück zu
   Schiffsmodelle

 

   S A R  33

 

   der Rumpf
   der Antrieb
   der Aufbau
   die Details

   Technische Daten

   Bildergalerie

   SAR 33  Videos
   

  andere SAR <<< INFOPOOL zu SAR 33 Modellen anderer Modellkapitäne >>>


   
 

 

 

 

SAR 33    der Antrieb

   


Die Original SAR 33 wird mit drei Propellern angetrieben.

Bei Tests der Prototypen wurden auch Jet-Antriebe ausprobiert.


Mich hat ebenfalls der Jet-Antrieb interessiert.

Meine Wahl fiel auf zwei 33er Kehrer-Jets mit KaMeWa-Steuersystem
und zwei 800er 18 V Johnson-Motoren mit Wasserkühlmantel.


und so sieht der Jet-Antrieb in Aktion aus ...
   
   

Der Kühlwassereinlaß.

Für die Kühlung von JET - Regler und Antriebsmotoren ist eine Wasserkühlung eingebaut.
Das Einlassrohr ist ein gerades Messingrohr mit 5 mm Innendurchmesser.
Für die Position im Rumpf wurden die Maße von Jet´s und Motoren auf die Innenseite des Rumpfes übertragen und die Lage des Jet-Regler´s festgelegt. Nun habe ich die Bohrungspositionen der Kühlwassereinlässe im Rumpf bestimmt und jeweils ein 3mm Loch gebohrt. Jetzt ein Stück Messingrohr jeweils von Innen und Aussen an der Bohrung mittels Lötkolben vorsichtig erwärmt und damit den Rumpf soweit verformt, dass das Messingrohr spielfrei hindurch passte. Sinn der Arbeit ist es, dass Trotz der größeren Einlassöffnung nur ca. 3 mm aus dem Rumpf ins Wasser ragen. Nun fertigte ich ein zweites gebogenes Rohr (5mm Aussen-D). Dieses wurde im Messingrohr fixiert und eingeklebt.
Kühlwassereinlass

Kühlwassereinlass
   

Die Antriebsmotoren.

Hier werden zwei 800´er 18 V Johnson (Hopf) mit Wasserkühlmantel verwendet.
Sollte für die 33´er Jets ausreichend sein.


Auf dem Foto ist die aktuelle geänderte Version zu sehen.
Die Servohalterung neben dem Jet ist entfernt und die Jet Ansteuerung erfolgt nun direkt.
Die Servos und Gestänge sind nun an Ihren Platz.
Jetzt ist es Dicht und Funktioniert einwandfrei.
Jet Ansteuerung
   

Die Auflageplatte für Regler und Servos.

Da ich den JET-Regler möglichst Nahe an den Motoren und Akkus unterbingen wollte habe ich eine Auflageplatte bestehend aus 3mm ABS auf Winkelträgern aus Kunststoff eingebaut.
Zur Verstärkung der Platte wurde im Breich der Servos eine 2. Platte aufgeklebt und vor dem Einbau in den Rumpf die Servoöffnungen ausgearbeitet.
Servoplatte
   
   

Der JET-Regler.

Die Jetsteuerung sollte mit Umkehrklappen wie beim Original-Jet-Antrieb funktioniernen. So suchte ich einen Regler der die Drehrichtung der Motoren
nicht ändert wenn ich per Steuerung auf Rückwärtsfahren gehe
und der dann die Umkehrklappen der Jets mit ansteuert.
Und der Regler mußte die hohen Anfahrströme verkraften
die bei dem gewählten Antrieb auftreten.

Fündig wurde ich bei der Firma Marinetic
die den Digitalen Hochleistungs-Fahrtregler JET-CON vertreibt.

Ich kann diesen Regler nur empfehlen.

Meine Erwartungen hat er voll erfüllt und bei den bisherigen Tests bestens funktioniert !
Jet-Regler

   
   
   
 

 

 

 
     



      © 2006-2018 by Robert Kalmutzke •